Suche

Suche

Kontakt

Tel.: 09561 18841
Fax: 09561 28639
ct-info@coburger-turnerschaft.de

 

CT-Gaststätte Hartmann's:

 

Tel.: 09561 7958199

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30
.

Ehrenmitglied Wolf Dietrich gestorben

Coburger Turnerschaft trauert um Ehrenmitglied Wolf Dietrich (1927-2018)

 

Von Klaus Beyersdorf

 

Die Coburger Turnerschaft trauert um ihr Ehrenmitglied Wolf Dietrich, der kurz vor seinem 91. Geburtstag (am 13. Februar  2018) verstorben ist. Bis zuletzt wohnte er in Köln.

 

Der allseits beliebte und bekannte „Didi“ ist 1947 in die Coburger Turnerschaft eingetreten, und machte sich neben seinen sportlichen Aktivitäten auch einen Namen beim sogenannten Dichterbund mit seinen Weihnachtsmärchen und speziell dem beliebten Wintervergnügen.

 

Seine früheste Kindheit verbrachte er in Oeslau, bis die Familie 1935 nach Coburg übersiedelte, wohin sein Vater als Postbeamter versetzt wurde. Anstatt in die Fußstapfen seines Vaters zu treten, ging Didi 1957 nach Köln, wo er als Jugendbetreuer bei Ford angestellt wurde. In dieser Zeit lernte er die erfolgreichen und einflussreichen Sportler Manfred Germar, Helmut Banz und Adalbert Dickhut kennen. Zuletzt wurde er persönlicher Referent von Willy Weyer, Präsident des Deutschen Sportbundes. Dank dieser verantwortungsvollen Position begegnete er viele bekannten Persönlichkeiten: einen besonderen Stellenwert hatte für Wolf Dietrich eine Audienz bei Papst Johannes Paul II. im Jahr 1982.

 

Nicht unerwähnt darf die langjährige Freundschaft mit Ferdl Beinert, auch Ehrenmitglied der Coburger Turnerschaft bleiben. Ferdl hatte die amerikanische Staatsbürgerschaft, und dadurch hatte Didi beste Beziehungen zu den Amerikanern. Er durfte sogar bei einem Handballspiel den Ball von einem Beobachtungsflugzeug der US Army aufs Spielfeld werfen. Didis Idee.

 

Die bei unserem Didi durch Karl May geweckte Wild-West-Sehnsucht fand dann mit Ferdls Hilfe in den Staaten seine Erfüllung auf diversen Abenteuerfahrten, und zusammen in dem Wilden Westen wurde ihre Sehnsucht gestillt.

 

Die Coburger Turnerschaft verliert in Wolf Dietrich ein treues Mitglied, das auch im hohen Alter stets bereit war, seinem Verein behilflich zu sein. Unser Beileid gilt seinem Sohn Ole und der Familie. Die Coburger Turnerschaft wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Ferdl Beinert und Wolf Dietrich

Ferdl Beinert (links) und Wolf "Didi" Dietrich bei der 150-Jahr-Feier der Coburger Turnerschaft im Jahr 2011.



.