Suche

Suche

Kontakt

Tel.: 09561 18841
Fax: 09561 28639
ct-info@coburger-turnerschaft.de

 

CT-Gaststätte Hartmann's:

 

Tel.: 09561 7958199

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
.

Instrumente

In der Capoeira werden überwiegend Instrumente afrikanischen Ursprungs verwendet. Das Hauptinstrument ist dabei der berimbau, begleitet von einer oder mehreren Trommeln, Schellentrommeln, Agôgô,... Ein guter Capoeirista sollte diese Instrumente spielen können.

Berimbau

Der BerimbauDer Berimbau ist ein Musikbogen, der einfach aufgebaut ist, jedoch eine erstaunliche Klangfülle bietet und auf viele Weisen zu spielen ist. Er gehört zu den ältesten bekannten Musikinstrumenten: schon auf Höhlenmalereien in Frankreich, die auf etwa 15.000 v.Chr. datiert werden, finden sich Darstellungen.

Ein Berimbau besteht aus einem leicht gebogenen Holzstab, möglichst aus dem Holz des Aracá
, Gabiroba
oder Biribá
Baums, an dem eine Stahlseite befestigt ist. Diese Stahlseite stammt üblicherweise aus einem alten LKW
Reifen. Als Resonanzkörper dient eine ausgehöhlte und getrocknete cabaça, eine Kürbisart.

Die Seite des Berimbaus wird mit einem Stock geschlagen, der baqueta. In der gleichen Hand hält man eine kleine Rassel, den caxixí. Mit dem dobrão, einer Münze oder einem Stein, erzeugt man verschieden hohe Töne, indem man ihn gegen die Seite drückt.

Es gibt drei verschiedene Typen des Berimbaus: den Bass
Berimbau oder gunga, der den Basisrhythmus spielt; den mittleren Berimbau (berimbau de centro) oder berra boi, der diesen Grundrhythmus begleitet; und den am höchsten gestimmten Berimbau, den berimbau viola, der rhythmische Variationen spielt.

Atabaque (Trommel)

AtabaqueDer Atabaque ist eine Trommel afrikanischen Ursprungs, die es in drei Varianten gibt, die sich in Tonhöhe und Größe voneinander unterscheiden. Häufig werden statt eines Atabaques auch Kongas oder andere Trommeln verwendet.

Pandeiro (Schellentrommel)

PandeiroDer Pandeiro stammt ursprünglich aus Portugal, jedoch weicht die Spieltechnik stark von der in Portugal üblichen ab. Bekannt ist er vor allem aus dem Samba. In der Capoeira wird der Pandeiro mit dem Daumen, der flachen Hand und den Fingerspitzen angeschlagen. Daumen und Fingerspitzen schlagen am Rand des Felles, die flache Hand in der Mitte, wobei sie einen Moment liegen bleibt und dabei das Instrument stumm macht.

Agogo

AgogoDie Agogô besteht aus zwei (Kuh
)Glocken mit unterschiedlichen Tönen. Sie wird in der linken Hand gehalten und mit einem Holz
oder Metallstab in der rechten geschlagen. Ursprünglich wurde die Agogô aus weggeworfenen Büchsen oder Kannen gebaut.
Die Agogô hat viel mehr Verbreitung in anderen Brasilianischen Musikstilen gefunden. Darunter ist der bekannteste Rhythmus der Samba
Rhythmus. In der Roda wird sie nicht immer gespielt. Aber wenn sie gespielt wird, hebt sie sich durch ihren hohen und klaren Klang von den anderen Instrumenten ab. Deshalb sollte sie immer von jemandem gespielt werden, der den Rhythmus gut halten kann.



.